OBERBÜRGERMEISTER DER STADT BÜHL/BADEN GRATULIERT GEWINNER DES RADSTAR-FOTOWETTBEWERBS

Welche Gesichter hat die Bühler RadKULTUR? Um diese Frage ging es beim Online-Voting im Rahmen des RadSTAR-Fotowettbewerbs. Den Gewinnern mit den meisten Stimmen Marek Pracht aus Bühlertal, Tim Kraft aus Ottersweier und Anton Simonov mit Familie aus Bühl-Weitenung (BamBuk E-Trike Tandem team) überreichte Oberbürgermeister Hubert Schnurr die Gewinne. Pracht erhielt einen Einkaufsgutschein im Wert von 200 Euro bei einem Bühler Fahrradhändler, die beiden anderen Gewinner durften sich jeweils über einen Gutschein im Wert von 100 Euro freuen. Was motiviert Radfahrerinnen und Radfahrer in Bühl dazu, sich auf den Drahtesel zu schwingen? Am Fotoshooting hatten 45 Personen und zwei Hunde teilgenommen, davon verrieten 35 Personen ihre Beweggründe mit einem Statement. Wie die Auswertung ergab, steht der Spaßfaktor beim Radfahren ganz oben, gefolgt von Fitness und Gesundheit. Häufig genannt wurde auch, dass das Rad einfach praktisch ist, um innerorts schnell zum Ziel zu kommen, zum Einkaufen, zur Schule, zur Arbeit, zum Arzt zum Kaffee trinken und zum Besuch von Veranstaltungen. Für einige bedeutet Radfahren Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag, Genuss von Natur und Landschaft und aktive Betätigung an der frischen Luft. Die Stadt Bühl bedankt sich bei allen Teilnehmern am Fotowettbewerb dafür dass sie einen Eindruck ermöglicht haben, wie die Rad-Kultur in Bühl aussieht.
Und was sagt der Sieger des Fotowettbewerbs Marek Pracht dazu? Er Benutzt das Rad für den Weg zur Arbeit und in der Freizeit und legt damit rund 5.000 Kilometer im Jahr zurück. Seine Antwort lautet „Radfahren macht Spaß“.

Veröffentlicht am Oktober 27, 2017
TEST
DRIVE

TOP