Neue Erfahrungen: zu zweit auf einem E-Dreirad

Wir haben uns auf eine ca. zweitägige Probefahrt mit dem Bambuk-E-Trike begeben. Unsere Besonderheit war, dass eine Person mit starken körperlichen Einschränkungen mit dabei war. Das gemeinsame Fahrradfahren war für uns gut möglich. Die verschiedenen Bedienelemente(Schaltung, Motorsteuerung, Lenkrad) können auf Wunsch mit der Bestellung unterschiedlich angeordnet werden. Auch ein zusätzlicher Gurt oder speziell angepasste Haltegriffe, als auch spezielle Pedalen werden für uns nötig sein und sind auch erhältlich, damit trotz vorhandener Einschränkungen die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl und somit auch das unbeschwerte fahren den Fahrspass nicht trübt. Es war ein grosse Freude, trotz körperlicher Einschränkungen die Freiheit geniessen zu können, gemeinsam Rad zu fahren. Auch der erhältliche Freilauf wird eine zusätzliche Entspannung bringen, wenn eine Person dann besser entspannen kann, weil Ihre Füsse durch die Tretbewegungen des anderen dann nicht mehr mitbewegen muss. Das Fahren war sehr angenehm. Auch an einem sehr warmen Tag war das fahren im Fahrtwind angenehm kühl. Lediglich auf den Sonnenschutz muss man hier natürlich achten. Die Kühle des Fahrtwindes kann wie die Kühle des Wassers beim Baden leicht das Sonnenbrandrisiko vergessen lassen. Der Vorteil dieser Art der Konstruktion im Vergleich zu Tandems, bei denen die Personen nebeneinander sitzen, ist, die geringe Breite des Gefährts. Wir sind oftmals gut durch schmale mit Pfosten als Sperre für grössere Fahrzeuge hindurchgekommen. Auch schmalere Radwege sind möglich und bereiten auch weniger Probleme im Gegenverkehr oder beim Überholen anderer Radfahrer. Dadurch, dass beide Personen sitzen, ist das fahren und das lenken sehr entspannt. Gerade im Vergleich zu einem zweirädigrigen Tandem(z. B. Haase-Bikes Pino) oder einem Lastenrad erfordert es keine Kraft dabei, die Balance zu halten, weil die drei Räder das Tandem jederzeit stabil auf dem Boden halten. Für konditionell nicht ganz so trainierte Personen wie mich ist damit ein fahren auch dann noch gut möglich, wenn die Kraft nachlässt. Eine Unterhaltung ist beim Fahren gut möglich. Der Vordermann spricht am besten etwas nach hinten gegen die Fahrtrichtung, was dann vor allem besser klappt, wenn die Lenkung hinten ist, weil man ja sonst seinen Blick vom Fahrtweg wegnehmen müsste. Ein weiterer schöner Effekt ist, dass auf einem Tandem jeder so viel oder wenig tritt, wie sie oder es mag. Auf diese Weise ist nicht für den einen zu langweilig, weil zu langsam oder unterfordernd da er auf den anderen warten muss oder überfordernd für den anderen, weil er kaum mitkommt. Bei unserer Probefahrt waren wir am Ende beide gut geschafft. Es war für uns ein toller Ausflug und es ist für uns ein gut geeignetes Fahrrad.

Tobias & Reni aus Frankfurt

Veröffentlicht am August 06, 2019
TEST
DRIVE

TOP
bike@bambuk.de
WhatsApp chat